31. Mai 2022 10:38:09 MESZ

Release 4.1.8 INTEGRA Finanzbuchhaltung

Das neue Release hat im Bereich der Finanzbuchhaltung zahlreiche Ergänzungen sowie Verbesserungen erfahren. Zugleich sind für die INTEGRA® E-Rechnung umfangreiche Erweiterungen implementiert worden, um den Prozess der elektronischen Eingangsrechnungsverarbeitung (ERV) für Eingangsrechnungen ohne Bestellbezug zu beschleunigen.

 

Erweiterungen im Handling von Fremdwährungen

Buchungsdialog

Im Buchungsdialog kann mittels eines Parameters gesteuert werden, woher der Währungsvorschlag kommen soll. Hinterlegt sind die Optionen Sachkonto oder Personenkonto. 

Auswertungsmöglichkeiten:

OP Listen Hochformat Debitor und Kreditor
Über eine neue Sortierungsmöglichkeit z.B. Konto, Währung und Belegnummer werden alle OP innerhalb eines Kontos nach dem entsprechenden Kriterium sortiert.

Kontoauszug/Saldenbestätigung 
Konten die in Fremdwährung geführt werden, können sämtliche Kontenbewegungen in Fremdwährung (nicht Basiswährung) gedruckt werden.

Saldenlisten 

Bei Konten welche in Fremdwährung gebucht werden, besteht ab sofort die Möglichkeit, beim Druck der Saldenlisten zusätzlich den Währungsbetrag mit zu drucken .

 

Kontendruck

Andruck Anlagennummer 
Im Kontendruck „Sachkonto“ wird das Anlagengut (in einer separaten Zeile) mit angedruckt.

Voraussetzung:
Das Konto ist als "Anlagenkonto" eingerichtet und der Zugang wurde über die FIBU-Buchung durchgeführt.

 

Banking bearbeiten

Bei der manuellen Zuordnung von Offenen Posten bleiben Auftraggeber und Verwendungszweck sichtbar. Darüber hinaus können durch Einsetzen der Platzhalter @BN und @FB in der Zahlungsroutine und dem Banking Modul die Belegnummern oder die Fremdbelegnummern für die ausgezifferten Offenen Posten in den Buchungstext übernommen werden.

 
Neues Modul: Stammdaten Prüfung - „Vier Augen Prinzip“

Die Pflege sensibler Stammdaten soll über ein "4-Augen-Prinzip" abgesichert werden. Dabei stellt die Pflege der Bankverbindung einen solchen Bereich sensibler Stammdaten dar. Anwender:innen können zukünftig eine Änderung beantragen, die in der Folge durch eine/n weiteren INTEGRA Anwender:in geprüft und genehmigt werden kann. Mit der Genehmigung einhergehend erfolgt die Aktualisierung des jeweiligen Datensatzes.

Weitere Blogbeiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar